Step by Step - vom Glück der kindlichen Konzentration

Hand-Werk, Hand-Arbeit und warum sie uns so gut tun

Achtsamkeit im Alltag leben, kreative Hand-Arbeiten, vom Glück des Einfachen, Naturheilpraxis Norma Bendt
Hand-Arbeit: kreativ tätig sein, Dinge mit unseren eigenen Händen erschaffen - Erfüllung und Entspannung zugleich

Vom kreativen Schaffen und der Erfüllung unserer Sinne

Ganz ehrlich: wie viel Zeit nimmst Du Dir im Alltag nur für Dich selbst? Für Deine Bedürfnisse und Deine Entspannung?

Ich schätze, dass es sich für Dich häufig zu wenig anfühlt.

 

"Ich habe gerade keine Zeit dafür." "Ich bin im Stress, lass uns ein anderes Mal in Ruhe darüber sprechen."

"Ich muss noch schnell ein paar Dinge erledigen."  "Ich würde so gern eine Runde spazieren, aber der Haushalt lässt es nicht zu."

 

Natürlich kennen wir alle Situationen, in denen unsere Wünsche und eigentlichen Bedürfnisse kollidieren mit dem, was auf unserer "To do"-Liste steht. Und dennoch: es lohnt sich, ab und zu innezuhalten und zu hinterfragen: hat das wirklich keine Zeit bis morgen? Was würde ICH jetzt gern FÜR MICH tun?

 

Unsere kleine Tochter hat mich einiges gelehrt seit ihrer Geburt. Unter anderem jeden Tag auf's Neue zu entscheiden, wie wichtig meine Pläne wirklich sind und was passiert, wenn sie durchkreuzt werden. Bis auf wenige Ausnahmen empfand ich es als völlig okay, mich auf ihre Ideen von "wie verbringen wir den Tag" einzulassen und meine Vorhaben nach hinten zu schieben.

Zum Beispiel der Plan, eine große Runde spazieren zu gehen. Wenn doch aber jeder Stein und jeder Grashalm so interessant sind und die volle Aufmerksamkeit unserer Kleinen erhalten, wird der Spaziergang einfach kürzer, dafür aber umso intensiver. Sich einzulassen auf ein anderes Tempo bringt so manche neuen Erfahrungen und schon vergessene Blickwinkel auf unsere Welt.

 

"Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie schön die Welt ist und wie viel Pracht in den kleinsten Dingen, in irgendeiner Pflanze, einem Stein, einer Baumrinde oder einem Birkenblatt sich offenbart.

Die erwachsenen Menschen, die Geschäfte und Sorgen haben und sich mit lauter Kleinigkeiten quälen, verlieren allmählich ganz den Blick für diese Reichtümer, welche die Kinder, wenn sie aufmerksam und gut sind, bald bemerken und mit dem ganzen Herzen lieben."

 

- Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

 

Kinder haben sie noch: diese entspannte und volle Konzentration auf eine Sache, das Sich-hinein-sinken-lassen in eine einzige Tätigkeit. Es gibt in dem Moment nichts Wichtigeres und vor allem: es gibt keine Pläne, die parallel durch den Kopf rauschen und sie schon wieder unter Druck setzen könnten. 

 

Wann genau ist uns diese Achtsamkeit eigentlich abhanden gekommen?

Wieso wird unsere Wahrnehmung so oft irritiert und geteilt auf die unterschiedlichsten Dinge, so dass wir so selten "ganz bei einer Sache" sind, gedanklich in einen fast meditativen Zustand gelangen und uns dabei höchstwahrscheinlich mit vollem Herzen einer Tätigkeit widmen? 

Entspannung im Alltag, Achtsame Freizeit und Entspannung, Naturheilpraxis Norma Bendt - Dein Blog für Gesundheit & Wohlbefinden, craniowellen

Dass uns eine innere Sehnsucht nach mehr Ruhe und Gelassenheit antreibt, zeigen u.a. die erfolgreichen Ausmalbücher, die es seit einiger Zeit in jeder Buchhandlung zu kaufen gibt. Diese Kindheitserinnerung an stundenlanges Ausmalen, an Formen und Farben sorgt für eine Vielfalt an Mandala Büchern in allen Größen und mit den verschiedensten Themen.

 

Ich finde diesen Trend wirklich toll, denn er ist tatsächlich ein Baustein auf dem Weg hin zu mehr Zeit für uns, zu mehr Zeit mit uns allein oder auch zu zweit (Ausmalen kann auch gemeinsam viel Spaß machen). Kein Wunder also, dass die Malbücher Titel tragen wie "Zen-Meditation", "Achtsamkeit", "kreative Auszeit" oder auch "Entspannung, Ruhe und Harmonie".

 

Und nicht nur das Ausmalen erlebt ein neues Hoch. 

Mit den eigenen Händen Dinge zu erschaffen, tätig zu werden und dabei ein Resultat sehen und fühlen zu können - all das ist ein wichtiger Ausgleich zu unserer immer komplexeren Welt voll virtueller Kommunikationsmedien.

 

Ob es Handarbeiten wie Stricken oder Nähen sind, die seit einigen Jahren gerade bei jüngeren Frauen wieder hip sind oder das Kochen zu Hause. Ob der eigene Garten oder ein Repaircafé, in dem jeder selbst anpacken kann. Ob Töpfern oder Backen....

 

In all diesen Hand-Arbeiten arbeiten Körper, Geist und Seele zusammen. Wir können einen Schritt auf uns zugehen, uns unserer Innenwelt öffnen und die Gedanken dabei schweifen lassen.

Eine wunderbare Möglichkeit, etwas Besinnung und Ruhe in unser alltägliches Leben zu bringen und dabei neue Kraft zu tanken.

 

Step by step also, langsam und achtsam mit einer entspannten Aufmerksamkeit und hoffentlich ohne Erfolgsdruck. So lässt sich Freizeit doch gut erleben, oder?

 

Welche Dinge bringen Dich ein Stück weit mehr zu Dir? Lassen Dich abtauchen in Deine innere Gedankenwelt? 

Welche Kindheitserinnerung hast Du vielleicht wiederbelebt?

 

Eine gute und entspannte Zeit mit Deinem ganz eigenen Weg zu mehr Ruhe und Gelassenheit wünscht Dir 

 

Norma

Wie für jeden Gesundheitstipp gilt auch hier: gibt es eine bestimmte Situation oder Zeit in Deiner Woche, Deinem Alltag, die sich für Dich gut eignet, um Dich regelmäßig um Dich zu kümmern?

Kannst Du Dir eine Wohlfühlzeit einrichten, in der Du für Dich sorgst und Dein Wohlbefinden unterstützt?

Ja? Wunderbar! Dann speichere doch am Besten gleich einen festen Termin in Deinen Kalender und genieße Deine Zeit!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0