Anwendungsmöglichkeiten für das Autogene Training

Das Autogene Training ist Ihr Werkzeug, sich selbst in einen entspannten Zustand zu versetzen. Sobald Sie Ihren Körper und Geist gelöst haben, können Sie Ihre individuellen Symptome lindern oder sogar ganz auflösen.

 

Das Autogene Training hat sich bei u.a. bei folgenden Erkrankungen und Einschränkungen unserer Gesundheit bewährt:

 

  • Schlafstörungen (wenig, unterbrochen, kaum erholsam)
  •  Chronische Müdigkeit
  •  Konzentrationsstörungen
  •  Schmerzsymptome, z.B. Kopfschmerzen, Migräne oder Rückenschmerzen (ohne organischen Befund)
  •  Zähneknirschen
  •  Innere Unruhe und Nervosität
  •  Erhöhter Blutdruck
  •  Verdauungsstörungen (z.B. stressbedingter Reizdarm, Verstopfung, Entzündungen, Spannungen im Magen-Darm-Bereich)
  •  Erhöhte Infektanfälligkeit / geschwächtes Immunsystem
  •  Tinnitus / Hörsturz
  •  Körperliche und geistige Erschöpfung bis hin zu Burnout
  •  Depressive Verstimmung, Ängste
  •  Vermehrtes Schwitzen, kalte Hände und Füße

 

Wenn diese oder auch andere Symptome durch anhaltenden Stress ausgelöst werden, bietet das Autogene Training eine wirksame Methode zur Linderung Ihrer Beschwerden.

Darüber hinaus können Erkrankungen mit anderen Therapien behandelt werden, z.B. der craniosacralen Therapie, die ebenfalls für eine tiefe Entspannung Ihres Körpers sorgt und so den Raum schafft für die größtmögliche Balance Ihres Körpers.

 

 

Falls Sie Fragen haben, nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf.