Autogenes Training in Hamburg

Das Autogene Training ist eine Entspannungsmethode, die mit Hilfe einfacher Formulierungen leicht von jedem erlernt werden kann. Dieses Entspannungsverfahren ist in Europa das am meisten verwendete.

Es besteht aus 6 Grundübungen, die Sie in kürzester Zeit zu mehr Entspannung und Erholung anleiten. Unser Ziel ist, dass Sie sich - egal wann und wo - schnell, tief und effektiv entspannen können. Und das ohne fremde Hilfe.

 

Das Erlernen der Grundübungen ist einfach, klar und erwiesenermaßen wirksam.

 

Der Begriff „Autogenes Training“ hat seinen Ursprung im Griechischen: autos = selbst, allein, aus sich heraus und genos = erzeugen, entwickeln, entstehen

 

Der Begriff beschreibt also etwas, das aus dem Selbst entsteht. Wir können uns mit dem Autogenen Training aus uns selbst heraus entspannen.

Training heißt dabei genau das, was wir vermuten: die aus uns selbst entstehende Entspannung und Ruhe muss geübt werden.

 

Wir erlernen das Umschalten unseres Nervensystems vom Sympathikus auf den Parasympathikus – eine wichtige Voraussetzung für die Stärkung unserer Gesundheit. Dabei entspannen wir unsere Muskulatur, unseren Kreislauf und unser Nervensystem.

 

Das Autogene Training verbessert unseren Kontakt zu uns selbst, es bringt uns in unsere Mitte. Wir verbessern unsere Körperwahrnehmung und spüren früher möglichen Stress.

 

Mit dem Autogenen Training besitzen wir ein wunderbares Werkzeug, um direkt an Stressoren anzusetzen und stattdessen die Entspannung in unseren Alltag zu bringen.

 

 

Die Vorteile des Autogenen Trainings für unsere Kultur

 

Die Entwicklung des Autogenen Trainings ist auf uns westliche Menschen ausgerichtet.

 

Im Gegensatz zur Meditation entspannen wir zuerst unseren Körper und gelangen so zu einem ruhigen Geist – wir führen uns selbst von der körperlichen zur psychischen Entspannung. Dieser Weg zu Ruhe und tiefer Entspannung liegt uns im Allgemeinen eher als die umgekehrte Variante.

Zusätzlich zum Entspannungsweg gibt es einen zweiten Vorteil für unsere Kultur und unseren Alltag: wir brauchen nur wenig Zeit, um unsere Entspannung zu erreichen. Heutzutage hetzen nicht wenige von uns von einem Termin zum nächsten, wir gönnen uns selten Atempausen geschweige denn lange Ruhesequenzen – schon gar nicht mitten am Tag bei kurzen Mittagspausen...

 

Schon wenige Minuten Übung am Tag sind sehr effizient.

 

 

> zu den nächsten Terminen

 

 

Bei weiteren Fragen und für Anmeldungen nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf.