Kopfschmerzen und Craniosacrale Therapie

Hilfe bei Kopfschmerzen, Autogenes Training gegen Kopfschmerzen, Craniosacrale Therapie bei Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind eine der größten Symptomgruppen der heutigen Medizin.

 

Dabei gibt es viele mögliche Auslöser der Schmerzen. Und genauso viele mögliche Stellen am Kopf, an denen die Schmerzen auftreten.

 

Sind sie einseitig oder beidseitig? An den Schläfen, an Stirn oder Hinterhaupt? Wann treten die Schmerzen auf? Nach bestimmten Nahrungsmitteln, zu einer besonderen Tageszeit, unter Anspannung? Ist der Schmerz hämmernd, bohrend, diffus, (er)drückend? Verbinden Sie etwas mit den Schmerzen? Seit wann genau tauchen sie auf? Sind Sie schwer gestürzt, hatten Sie einen Unfall, ein Schleudertrauma?

 

Viele Krankheiten können Kopfschmerzen mit sich bringen. Deshalb ist eine genaue ärztliche Abklärung wichtig vor einer Craniosacral- Behandlung.

 

Mögliche Ursachen (nicht vollständig) sind folgende:

 

  • Migräne
  •  Bluthochdruck
  •  Unverträglichkeit von Medikamenten, Nahrungsmitteln
  •  seelische Belastungen oder Erkrankungen und Stress
  •  Verspannungen im Schulter- Nacken- Gürtel
  •  Neuralgien im Bereich des Kopfes (z.B. Trigeminusneuralgie)
  •  Blutungen im Schädelinneren
  •  Störungen im Fluss der Hirnflüssigkeit (Liquor)
  •  Entzündungen im Kopfbereich
  •  Erkrankungen der Halswirbelsäule
  •  Stürze, Unfälle, Brüche im Bereich zwischen Kopf und Steißbein
  •  Augenerkrankungen
  •  HNO Erkrankungen
  •  Zahn- oder Kiefererkrankungen

 

Wie wirkt Craniosacrale Therapie bei Kopfschmerzen?

 

Unser Ziel in der craniosacralen Behandlung Ihrer Schmerzen ist die tiefe Entspannung Ihres Körpers. Dazu zählt nicht nur die Arbeit am Kopf selbst, sondern genauso an allen Verbindungen, die zu Ihrem Kopf führen. Über die Wirbelsäule steht unser Schädel in direktem Kontakt mit unserem Becken und dem Kreuzbein. So kann sich z.B. ein lang zurückliegender Sturz auf das Steißbein nach Jahren mit Kopfschmerzen bemerkbar machen. Bis dahin hat unser Körper alles getan, um die bestehenden Spannungen und Schiefstände nach oben hin auszugleichen. Aber auch er kann irgendwann nicht mehr dagegen arbeiten.

 

Es ist also wichtig, den gesamten Körper zu betrachten und die Spannungen zu lösen - dort, wo sie ihre Ursache haben. Dies kann am unteren Ende der Wirbelsäule sein, genauso wie an einzelnen beeinträchtigten Schädelknochen. Über die Schädelnähte haben diese wiederum eine Verbindung zu den benachbarten Knochen und können dort zu Druckgefühlen oder Schmerzen führen.

 

Die craniosacrale Therapie setzt hier sanfte Impulse und bringt Ihren Körper in die größtmögliche Balance. Sie verhilft den einzelnen Knochen zu mehr Beweglichkeit und verbessert die Versorgung Ihres gesamten Systems.

 

 

Falls Sie Fragen zum Thema "Kopfschmerzen und Craniosacrale Therapie" haben oder weitere Informationen benötigen, rufen Sie mich gern an!



Download
Craniosacrale Therapie bei Kopfschmerzen
Wie hilft die craniosacrale Therapie bei Kopfschmerzen?
Kopfschmerzen_Craniosacrale_ Therapie_Na
Adobe Acrobat Dokument 356.3 KB